Unsere Vereinsgeschichte...
In den ersten Monaten des Jahres 1955 trafen sich immer wieder verschiedene Männer und Frauen mit dem Gedanken einen Trachtenverein zu gründen.
Am 07. Mai 1955 war es dann soweit.

Xaver Oswald hatte für den Abend eine Versammlung in der Brauerei einberufen. Nachdem er die ca. 35 Anwesenden begrüßt hatte, erläuterte er den Sinn und Zweck eines Trachtenvereins. Ebenso gab Oswald die Richtlinien der Vereinigten Bayrischen Trachtenverbände bekannt. Als nächster Punkt wurde eine vorläufige Vereinsführung in geheimer Wahl gewählt.

1. Vorstand Xaver Oswald
2. Vorstand Josef Hengstberger 
1. Schriftführer Hans Kistler
1. Kassier Stefan Baumgartner
1. Vorplattler Alfred Hahn
2. Vorplattler Rudi Brand
Revisoren Hans Bals
Leonhard Mösl
Vereinsmusiker Sepp Beischl

Nach Beendigung der Wahl folgte die Festlegung des künftigen Vereinsnamens. Der neu entstandene Verein soll den Namen

Heimat- und Trachtenverein "D´Maisachtaler“ erhalten.

Folgender Beschluss folgte:

Als ständiges Vereinslokal wurde das Gasthaus Schlammerl bestimmt, in demselben regelmäßig alle 14 Tage Vereinsabend abzuhalten ist.
Während der Vereinsabende ist das Platteln und Volkstänze zu erlernen und zu üben, und in der übrigen Zeit ein geselliges Beieinander sein zu pflegen. Nach dem sich der Verein selbst zu erhalten hat, musste ein vierteljährlicher Beitrag von 1,50 DM von den Buam und von den Deandln 1,00 DM abverlangt werden.
(Auszug Vereinschronik)


Bereits beim nächsten Vereinsabend am 21. Mai 1955, bei dem neben den Mitgliedern noch weitere Interessenten für den Trachtenverein anwesend waren, wurde ein Kaufmann aus München zwecks Bestellung von Trachtenkleidung eingeladen.

Schon bei der Fronleichnamsprozession am 9. und 12. Juni 1955 zeigte sich der Verein zum ersten Mal in der Öffentlichkeit mit 11 Buam und 9 Deandln in der Tracht.

Schon im Gründungsjahr 1955 setzte sich unser Vorplatter Alfred Hahn das Ziel den Sterntanz im Verein einzuführen. Als Material für die Sternspitzen sollten Eisenstangen dienen, die der Maisacher Kaufmann Leonhard Resch stiftete.
Bei der Herbstversammlung des Isargaues am 06. November 1955 in München wurde der Heimat- und Trachtenverein „D´Maisachtaler“ anerkannt und ohne Widerspruch in den Isargau aufgenommen.

Am 1. Mai 1956 stellten wir Maisachtaler zum ersten Mal den Maibaum auf.
Da die Mitglieder mittlerweile zu einem richtigen Verein zusammengewachsen waren, wurden die ersten Rufe nach einer eigenen Fahne laut. So konnten wir am Samstag,
den 01. Juni 1957 unsere Fahnenweihe feiern.
Aus Dankbarkeit für das gute Gelingen der Fahnenweihe beschlossen wir ein Kreuz an der Überacker Straße zu errichten.
Schon Wochen vor dem 18. Mai 1958 sah man die Trachtler am Dreieck an der Überackerstraße arbeiten. Der ganze Platz wurde umgegraben und planiert und langsam kam eine schöne Anlage zustande. Der handgeschnitzte Christus stammt von Paul Mrusek aus Gernlinden. Das Eichenholz zum Kreuz wurde von der Brauerei Sedlmayr gestiftet und Schreinermeister Hans Selzer fertigte das Kreuz kostenlos an. (Auszug aus Vereinschronik)
Am 18. Mai 1958 weihte H.H. Pfarrer Betzl unter zahlreicher Beteiligung der Bevölkerung unser Vereinskreuz ein.
1. Bürgermeister Metzger würdigte die Arbeit des Vereins und sprach den Dank der Gemeinde für diese herrliche Ortsverschönerung aus.
Seit diesem Tage wird diese Anlage ununterbrochen von Mitgliedern unseres Vereins gepflegt. In den Anfangsjahren von Hanni und Xaver Oswald, später über viele Jahre von Maria und Korbinian Huber. Seit 2002 von den Familien Rieber und Schlammerl.
Mit der Gründung einer Jugendgruppe 1978 von Elfriede und Alfred Hahn, erlebte der Verein nach ein paar mageren Jahren neuen Aufschwung.

Unter diesen Voraussetzungen feierten wir Maisachtaler das 25jährige Gründungsjubiläum. Die Feierlichkeiten begannen am Samstag mit dem Heimatabend und wurden am Sonntag mit einem farbenfrohen Festumzug, an dem sich 29 Trachtenvereine und 15 Ortsvereine beteiligten, abgerundet.
Bürgermeister Landgraf bedankte sich mit den Worten: „ Sowas hat Maisach seit der Trachtenfahnenweihe nicht mehr erlebt. Es war für Maisach und Umgebung eine pfundige Sache.“
(Auszug aus Vereinschronik)
Es folgten Auslandsreisen auf Einladung des Vereins für das Deutschtum im Ausland nach Dänemark und vom 16. Mai bis 06. Juni 1983 nach Australien.

An großen Feierlichkeiten hatten wir 1995 unser 40jähriges Vereinsjubiläum im "Lenzenstadel“ im Ortsteil Diepoldshofen
und 2005 unser 50jähriges Gründungsjubiläum in Verbindung mit dem 83. Isargaufest. Was für unseren kleinen Verein eine riesige Herausforderung darstellte, die wir aber gut bewältigt haben.
Ansonsten gehören zu unserem festen Jahresablauf die Durchführung einer Faschingsgaudi, traditionelle Osterspiele, Palmbuschenbinden, Weihnachtsfeier , unsere Vereinsabende sowie selbstverständlich die Teilnahme an kirchlichen und weltlichen Festen.

Hier finden Sie uns:

Heimat und Trachtenverein Maisachtaler e.V.
Stefanusstr. 8a
82216 Maisach

Kontakt

Rufen Sie einfach an 08141-95875

oder senden Sie uns eine E-Mail an

info@maisachtaler.de

DruckversionDruckversion | Sitemap
Webdesign Jürgen Frommbeck